"Vorarlberger Volksblatt" 30.9.1935


Nenzing, 28. Sept. (Tödlicher Unfall.) Heute nachmittags gegen 4 Uhr fuhr der Knecht des Gastwirtes Gantner, namens Josef Osti, mit einem einspännigen vierrädrigen Gebirgswagen mit Molkereierzeugnissen vom Gamperdonatal gegen Nenzing. Auf dem Wagen fuhr auch der 5 Jahre alte Knabe Gottfried, Sohn des Bahnvorstandes Josef Häfele, mit. Als Osti ungefähr 120 Meter vor dem sogenannten "Dunklen Fall" war, brach das linke Vorderrad des Wagens an einer schadhaften Stelle des Fahrweges bis auf die Achse ein, wodurch sich der Wagen stark talseits neigte und der Knabe, trotzdem er befestigt war über einen steilen Hang kollerte und in den Mengbach fiel. Der Knabe wurde vom Wasser fortgerissen und konnte bis nun trotz eifrigen Suchens nicht gefunden werden.

 

Originalbericht Vorarlberger Volksblatt
zurück